Mir wünsche e schöni Wiehnachtszit | Gratis Versand (CH)

Magma Zoom  |  Die Kunst des Holzschnitzens

Nun ist es soweit. Wir starten Magma Zoom! Ein neues Format, um mehr über die spannenden Geschichten und Erfahrungen von unseren Jungdesigner auf Magma zu enthüllen und einen tieferen Einblick in ihr Schaffen zu erhalten. Wir werden in regelmässigen Abständen einen neuen Beitrag veröffentlichen und zeigen dir zum Auftakt von Magma Zoom gerne die Welt von einer Produktdesignerin mit einer einzigartigen Passion fürs Holzschnitzen.

Noch nicht einmal zwei Jahre ist es her, seit unsere Jungdesignerin Patrizia Keller ihr Label foifedrissg gegründet hat. Auslöser dafür war, der Wunsch sich handwerklich mehr betätigen zu können und sich ihrem liebsten Material, dem Holz, mehr widmen zu können.

Patrizia Keller schnitzt in ihrer Werkstatt nahe bei Zürich wunderbare Utensilien für Küche und Essen. Jedes ihrer Stücke ist ein Unikat und wird mit viel Sorgfalt und Geduld von Hand hergestellt und verarbeitet. Eine wahre Meistertat eine solch rare Handwerkskunst heute noch derart geschickt einzusetzen.
Für ihr Label kreiert sie schlichte, einfache und hochwertige Gegenstände, die dem alltäglichen Leben mehr Qualität verleihen. Unter diesen Einzelstücken findet man nebst Saucenlöffel und Schneidbrettern auch spezielle Utensilien wie Buttermesser und Schaufellöffel aus Birnenholz. Ihre Anfertigungen sind meist aus einheimischen Hölzern und werden mit geschultem Auge ausgewählt, um den Objekten einen einzigartigen Charakter zu geben. Dabei liegt der Fokus vor allem auf der Holzmaserung, welche später die formalästhetische Wirkung der Utensilien stark beeinflusst.



Wer sich die Werkstattwand von Patrizia Keller genauer anschaut, merkt schnell, dass viel mehr hinter einem doch so scheinbar einfachen Servierlöffel steckt als man denkt. Schon nur die Anordnung der Werkzeuge und der darüber gelagerten Werkstücke verrät einem schon einiges über ihre Person und ihr Schaffen.
Hat sie erst einmal die Form ausgesägt, formt sie das Utensil mit Messer und speziellen Löffelschnitzwerkzeugen. Danach bringt sie es mit viel Geduld und Schleifarbeit in die definitive Form. In einer weiteren Phase durchlaufen die Schnitzereien eine aufwändige Prozedur, bei welcher sie im Wasser gekocht werden, um die letzten Holzfasern aufstehen zu lassen. Das Stück wird dann an der Luft getrocknet und erhält einen letzten feinen Schliff für eine samtige Oberfläche. Zum Schutz vom Holz wird das Utensil am Schluss mit kalt gepresstem Leinöl eingerieben und muss danach nochmals trocknen, damit das Öl ins Holz einzieht und aushärten kann.

Wir von Team Magma finden es toll ein solch altes Handwerk bei Patrizia Keller zu erleben und freuen uns weiterhin auf neue und spannende Ergebnisse.

PS: Wer selber daran interessiert ist sich vertieft mit dem Holzschnitzen zu beschäftigen, darf sich gerne über unser Designerverzeichnis bei Patrizia Keller melden und das Interesse für einen Löffelschnitzkurs anmelden.

Kommentieren